Lösungen / Lesezeit: ~ 2 Min.

GoGreen@ DHL Freight: Erkunden Sie die grüne Zukunft der Logistik

Nachhaltigkeit in der Logistik bedeutet mehr als Solarzellen auf dem Terminaldach, elektrische Lieferfahrzeuge oder Versandverpackungen aus Recyclingmaterial. Gefragt sind ganzheitliche Lösungen, die alle Aspekte der logistischen Wertschöpfung abdecken. GoGreen ist ein solches ganzheitliches Konzept. Mit unserer interaktiven Grafik lernen Sie GoGreen kennen und machen schon jetzt einen Schritt in die Zukunft der Logistik.

Die Vielfalt der Nachhaltigkeit bei DHL Freight

Die interaktive Präsentation berücksichtigt sowohl bereits eingesetzte als auch zukünftige innovative Lösungen für die Logistik. Ganzheitlich bedeutet, dass alle – Kolleg:innen, Partner und Kunden – in GoGreen eingebunden und alle Geschäftsbereiche abgedeckt sind. So können wir das gemeinsame Ziel von DHL Group erreichen, bis 2050 alle logistikbezogenen Emissionen auf null zu bringen – und auf dem Weg dahin bis 2030 den CO2-Fußabdruck um 30 % reduzieren.

Um Ihnen die Übersicht über die umfassenden Nachhaltigkeitsbestrebungen von DHL Freight zu erleichtern, haben wir unsere Technologien, Aktivitäten, Lösungen und Produkte verschiedenen Themenbereichen zugeordnet.

Fahrzeuge

Transportlogistik braucht Fahrzeuge. Innovative Fahrzeugtechnik ist daher ein Haupthebel für DHL Freight, um nachhaltiger zu werden. Elektro- und Wasserstofftechnik beim Antrieb spielen hier ebenso eine Rolle wie Bio-LNG, Bio-CNG oder hydriertes Pflanzenöl (HVO). Auch induktives Laden oder intermodale Transportkonzepte denken wir entsprechend mit.

Grüne Produkte

Ein grünes Kernprodukt für unsere Kunden ist der GoGreen Plus Service. Über Carbon Insetting investieren wir bei DHL Freight in grüne Technologien und Kraftstoffe und vermeiden Emissionen direkt im eigenen Netzwerk. Aber auch durch vertrauenswürdiges Offsetting können unsere Kunden ihren ökologischen Fußabdruck verkleinern. Außerdem erfahren Unternehmen über Carbon Reporting, wie viel Emissionen bei der logistischen Dienstleistung konkret angefallen sind.

Reduktion von Energieverbrauch und Abfall

„Less is more.“ So lautet das Leitmotiv, wenn es um Energie und Abfall geht. Energieeffiziente Logistikterminals sind mit intelligenten Heiz- und Beleuchtungssystemen ausgestattet. Auch eine einfache bauliche Lösung kann sich als äußerst smart erweisen: Schon ein paar Glaselemente im Gebäudedach reduzieren den Beleuchtungsbedarf und damit den Energieverbrauch. Papierlose Betriebsabläufe, wiederverwendbare Versandboxen oder konsequente Abfalltrennung verkleinern das Abfallaufkommen.

Energiequellen

Im Energiesektor ist der Einsatz erneuerbarer Energien für die Stromerzeugung einer der wichtigsten Faktoren, um den globalen Temperaturanstieg aufzuhalten. DHL Freight wird daher den Anteil grüner Energien im gesamten Netzwerk kontinuierlich steigern und mit eigenen Dachsolaranlagen selbst immer mehr Grünstrom erzeugen. Außerdem beteiligen wir uns an Projekten, die innovative Lösungen im Batterie- oder Wasserstoffbereich vorantreiben.

Digitale Lösungen

Planung und Ausführung von Transporten lassen sich durch digitale Lösungen effizienter und damit ökologisch nachhaltiger gestalten: zum Beispiel durch Big-Data-Analytik, Prognosemodelle und künstliche Intelligenz (KI), die eine bedarfsgerechte Vorhaltung von Ressourcen ermöglichen und Engpässe vermeiden; durch Algorithmen für die Ladungsbildung, sodass Fahrzeuge effizient ausgelastet werden; oder durch Softwaretools für die Routenplanung, um das Verkehrsaufkommen zu verringern und die Emissionen in der Zustellung zu reduzieren.

Zertifizierung

Zertifikate wie die ISO 14001-Zertifizierung im Umweltmanagement bestätigen uns, dass wir als Unternehmen ökologische Standards erfüllen. Die DHL Green Carrier Certification ermöglicht es uns, die Nachhaltigkeit von Subunternehmern zu erhöhen. Und schließlich schulen wir auch unsere Mitarbeitenden. Ein Certified GoGreen Specialist bei DHL Freight weiß um nachhaltige Best Practices und unterstützt die Einführung innovativer umweltfreundlicher Lösungen.

Einbindung von Kolleg:innen und Naturaspekte

Mitarbeiteraktionen wie gemeinsames Müllsammeln steigern das Umweltbewusstsein und fördern das Teambuilding. Das schließt auch Mitarbeit im Homeoffice ein – eine Option, die DHL Freight bereits vielen Kolleg:innen bietet. Das spart Wege und Ressourcen. Und indem wir Dächer begrünen, Bäume auf Betriebsanlagen pflanzen oder sogar Imkern Flächen für Bienenstöcke zur Verfügung stellen, leisten wir einen aktiven Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität.

Nachhaltigkeit im Detail: unsere interaktive GoGreen-Grafik

Mehr erfahren Sie in unserer interaktiven Präsentation. Klicken Sie sich Ihren eigenen Weg durch die nachhaltige Zukunft der Logistik bei DHL Freight.

GOGREEN@ DHL FREIGHT

This interactive presentation will enable you to take a step into the future of logistics and explore current and upcoming innovative technologies. Nearly all areas of this presentation are clickable, so feel free to explore the content on your own path. If you are ready to enter please press the start button:

Office
Terminal

GOGREEN@ DHL FREIGHT

For usability reasons, this interactive infographic is only suitable for users with larger screens.
Feel free to send this page to yourself by mail and enjoy the entire scope of this site.

Sie wollen noch mehr über dieses Thema erfahren?

Die Autoren unseres Artikels stehen Ihnen gerne für Ihre Rückfragen bereit. Senden Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular und wir steigen gemeinsam mit Ihnen tiefer in das Thema ein.

Ähnliche Artikel

Lösungen

Ein gereifter Prozess

Der Transport von Bananen zählt aufgrund der hohen Empfindlichkeit der Früchte zu den großen Herausforderungen in der Lebensmittellogistik. DHL FoodLogistics hat optimale Wege für die begehrten Früchte gefunden.

8. Juni 2018 / Lesezeit: ~ 2 Min.
Lösungen

Das 1x1 der Pharmalogistik

Arzneimittel, pharmazeutische Vorprodukte und Medizintechnik sind hochsensible Transportgüter. Logistische Dienstleister, die im Bereich Life Sciences & Healthcare tätig sind, müssen ...

14. Februar 2024 / Lesezeit: ~ 3 Min.