Nachhaltigkeit / Lesezeit: ~ 2 Min.

Grünes Licht für eine grüne Zukunft: Mit DHL Freight und GoGreen Plus

DHL Freight Go Green Plus

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit – und er betrifft uns alle. Als Deutsche Post DHL Group ist es unser Ziel, unsere Emissionen bis 2050 auf null zu reduzieren. Mit GoGreen Plus haben wir erfolgreich ein Angebot eingeführt, das mittels Carbon Insetting die Emissionen in der See- und Luftfracht reduziert – und weiten diesen Service nun auf den Straßentransport aus.

Was ist GoGreen Plus?

GoGreen Plus basiert auf dem Ansatz, CO2- und Treibhausgasemissionen mit Hilfe von Carbon Insetting auszugleichen. Dafür werden die Kosten, die unseren Kunden durch GoGreen Plus entstehen, direkt und zu 100 % in grüne Technologien und Kraftstoffe in unserem Netzwerk investiert. Das heißt, der Straßentransport wird direkt durch emissionsarme oder -freie Technologien und Kraftstoffe dekarbonisiert.

Beim klassischen und weit verbreiteten Offsetting wiederum werden CO2-Emissionen durch Investitionen in weltweite Klimaprojekte ausgeglichen, die aber keinen Einfluss auf die Nachhaltigkeit hier vor Ort haben.

Dies ist ein wichtiger Meilenstein für die Nachhaltigkeitsziele unseres Unternehmens. Mit der Einführung von GoGreen Plus bei DHL Freight kann Deutsche Post DHL Group seinen Kunden jetzt klimaneutrale Versandleistungen für alle Transportarten anbieten.

Uwe Brinks CEO DHL Freight

Ihre Vorteile mit GoGreen Plus

Je nach Branche und Unternehmen kann es eine große Herausforderung sein, den eigenen CO2-Fußabdruck zu senken. Mit GoGreen Plus wird der Emissionsausgleich in der Logistik so einfach wie der Kauf von grünem Strom. GoGreen Plus wird einfach zu bestehenden Kernprodukten wie Eurapid, Euroconnect oder Euroline hinzugebucht – und der Aufpreis vollständig in grüne Technologien und Kraftstoffe investiert.

GoGreen Plus wird einfach zu bestehenden Kernprodukten hinzugebucht

Kunden, die GoGreen Plus nutzen, erhalten außerdem ein entsprechendes Zertifikat, das den Emissionsausgleich mittels Insetting bestätigt, sowie ein regelmäßiges Reporting, das Aufschluss über den Beitrag gibt, den sie leisten. So können Sie sich als grüner Vorreiter in Ihrer Branche positionieren und sich als zukunftsorientiertes Unternehmen vor Ihren Kunden und Partnern präsentieren.

Beispiele für unsere grünen Investitionen

Bereits heute investiert DHL Freight viel in grüne Technologien und Kraftstoffe.

In Göteborg und Jönköping, Schweden, fährt bspw. ein vollelektrischer Volvo-FH-Schwerlastkraftwagen mit einem Gewicht von bis zu 60 t und ermöglicht fossilfreien Straßentransport über lange Strecken. Im Vereinigten Königreich wiederum betreiben wir zusammen mit einem Schwesterunternehmen einen Lkw mit hydriertem Pflanzenöl und reduzieren damit die Emissionen um rund 90 % im Vergleich zum Diesel. In Erlensee fahren 2022 die ersten beiden batteriebetriebenen 16-Tonnen-Fahrzeuge und in ganz Deutschland rund 200 LNG-Lkw, die nach und nach auf Bio-LNG umgestellt werden.

Damit leisten wir einen Beitrag zu den im Pariser Klimaabkommen vereinbarten Zielen zur Begrenzung der globalen Erwärmung. Ich bin stolz, dass wir ein wesentlicher Treiber der nachhaltigen Transformation unserer Branche sind.

Uwe Brinks CEO DHL Freight

Gemeinsam die Zukunft grüner gestalten

Mit GoGreen Plus machen wir die Investition in eine grüne Zukunft in der Logistik denkbar einfach. Und: Je mehr Unternehmen ihre Lieferungen auf den klimaneutralen Versand mit GoGreen Plus umstellen, desto schneller erreichen wir gemeinsam unsere Nachhaltigkeitsziele. Schließlich fließt jeder Euro direkt und zu 100 % in die Nachhaltigkeit unserer Transportleistungen und damit in Ihren Güterversand.

Auf dem Wasser, in der Luft – und jetzt ebenso auf der Straße.

Lassen Sie uns die Zukunft grüner gestalten. Gemeinsam. Mit GoGreen Plus.

Jetzt klimaneutralen Versand starten mit GoGreen Plus

Mehr Informationen finden Sie auf unserer GoGreen Plus Landingpage.

Sie wollen noch mehr über dieses Thema erfahren?

Die Autoren unseres Artikels stehen Ihnen gerne für Ihre Rückfragen bereit. Senden Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular und wir steigen gemeinsam mit Ihnen tiefer in das Thema ein.

Ähnliche Artikel

Nachhaltigkeit

CO2-Vorgaben: Technik contra Politik

Die EU-Kommission hat ihre Vorschläge für eine verbindliche Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes vorgestellt. Und die Lkw-Hersteller reagierten mit ungläubigem Staunen, und schlagen Alarm: Technisch nicht machbar, heißt es. Wirklich?

1. Februar 2019 / Lesezeit: ~ 3 Min.
Nachhaltigkeit

Null-Emissionen-Logistik bis 2050

GoGreen, das Umweltschutzprogramm der Deutsche Post DHL Group, wirkt. Das bisherige Umweltziel von 30 Prozent CO2-Effizienzsteigerung gegenüber 2007 ist erreicht – vier Jahre eher als geplant. Zeit für neue Ziele, und die sind noch ambitionierter ...

11. April 2017 / Lesezeit: ~ 1 Min.
Nachhaltigkeit

Technologie ist Schlüssel zum Erfolg

Internationale Konflikte sind aktuell die größte Gefahr für Wachstum und Stabilität der Logistikbranche– das ist eine zentrale Erkenntnis der aktuellen IRU-Studie „The Future of Road Transport“: In der Digitalisierung sieht die Branche auf der anderen Seite ihre größten Zukunftschancen.

11. Februar 2019 / Lesezeit: ~ 2 Min.