Unternehmen / Lesezeit: ~ 2 Min.

DHL Freight eröffnet hochmodernes Terminal im schwedischen Uppsala

DHL Freight Terminal Uppsala Schweden Eröffnung Event

Mehr Kapazitäten für größere Volumina, die Abwicklung von mehr elektronischen Sendungen und eine optimierte Zugänglichkeit für reibungslose logistische Abläufe – das alles wird mit der Eröffnung des neuen DHL-Terminals in Uppsala erreicht. DHL Freight reagiert auf die gestiegene Nachfrage nach Versanddienstleistungen seitens lokaler Unternehmen und der Einwohner und sorgt als verantwortungsbewusster Arbeitgeber außerdem für ein verbessertes Arbeitsumfeld für alle Standortmitarbeiter.

Zukunftsweisende Neuinvestition am Traditionsstandort

Uppsala, die viertgrößte Stadt in Schweden, liegt 72 Kilometer nördlich der Hauptstadt Stockholm. In der alten Universitätsstadt sind traditionell viele Firmen aus dem Pharma- und Biotech-Bereich beheimatet – und auch das dortige DHL-Terminal blickt auf eine lange Geschichte in Uppsala zurück, wo es sich seit den 1940er Jahren am selben Standort befindet.

DHL Freight Terminal Uppsala Schweden 1940
Das bisherige DHL-Terminal blickt auf eine lange Geschichte in Uppsala zurück, wo es sich seit den 1940er Jahren am selben Standort befindet.

Dieses Terminal wurde für die Volumina und Arbeitsverfahren der damaligen Zeit entworfen und konnte trotz mehrmaliger Umbauten im Laufe der Jahre den Ansprüchen einer modernen Logistik immer weniger gerecht werden. Als sich die Möglichkeit ergab, ein gut geeignetes Grundstück in Autobahnnähe zu erwerben, war für DHL Freight der Zeitpunkt gekommen, um zielgerichtet in die Zukunft seiner Logistik-Infrastruktur in Schweden zu investieren. Aber nicht nur die eigene Infrastruktur wird gestärkt. Das neue Terminal unterstützt auch die Bemühungen der Stadt Uppsala, mehr Unternehmen anzuwerben.

Mit dieser Anlage können wir große Warenmengen nachhaltig und effizient abwickeln, wovon sowohl bestehende als auch neue Geschäftskunden und nicht zuletzt Privatleute profitieren, die nun einfach und bequem größere Pakete direkt bei uns abholen können.

Robert Zander DHL Freight

Robert Zander CEO DHL Freight Nordics and Baltics

Nachhaltige State-of-the-Art-Technik für Betriebsabläufe und Gebäude

Im alten Terminal in Uppsala erfolgte die Paketabfertigung noch manuell. Im neuen findet sich jetzt eine vollautomatische Abfertigungsanlage. Auch Aspekte der Nachhaltigkeit kommen nicht zu kurz. Schweden ist Vorreiter in der E-Mobilität, was sich mit den Ansprüchen von DHL deckt, eine grüne Transportlogistik zu verwirklichen. Deshalb ist das Terminal selbstverständlich mit Ladestationen für die Paketfahrzeuge ausgestattet.

DHL Freight Terminal Vogelperspektive Schweden Uppsala
Im neuen DHL-Terminal findet sich jetzt eine vollautomatische Abfertigungsanlage.

Die Anlage verfügt außerdem über eine geothermische Heizung und ein mit Sedumpflanzen begrüntes Dach. Auch die Installation von Solarzellen auf dem Dach ist bereits in Planung.

Das neue Terminal ist modern, offen und verfügt über viel Tageslicht, was für die gesamte Belegschaft bei ihrer täglichen Arbeit eine große Hilfe sein wird. Es macht mir wirklich viel Spaß, hierher zu kommen.Mattias Sundh DHL

Mattias Sundh Site Manager DHL Freight in Uppsala

Nachhaltige Services von DHL: in Uppsala und weltweit

Nachhaltig zu denken und gleichzeitig der Nachfrage nach logistischen Dienstleistungen gerecht zu werden, ist eine Herausforderung, der sich DHL nicht nur in Uppsala mit großer Leidenschaft stellt. So können sich die Kunden von DHL Freight, die den GoGreen Plus Service nutzen, darauf verlassen, dass wir über Carbon Insetting Emissionen direkt im eigenen Netzwerk reduzieren. Dafür erproben wir grüne Technologien und Kraftstoffe und bringen sie zum Einsatz. Die nachhaltige Zukunft der Logistik ist bei DHL Freight bereits in vollem Gange.

Sie wollen noch mehr über dieses Thema erfahren?

Die Autoren unseres Artikels stehen Ihnen gerne für Ihre Rückfragen bereit. Senden Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular und wir steigen gemeinsam mit Ihnen tiefer in das Thema ein.

Ähnliche Artikel

Unternehmen

Mit Vollgas um die Welt

Die MotoGP™ – das sind 18 Grand Prix Rennen in 14 Ländern auf vier Kontinenten. Dafür, dass auch alles Equipment rechtzeitig am Start ist, sorgt seit 2015 DHL als Logistikpartner.

10. März 2016 / Lesezeit: ~ 1 Min.
Unternehmen

Bitte aufrücken!

Sicherer, effizienter und auch noch spritsparend – diese Vorteile verspricht die Platooning-Technologie. Ob künftig engfahrende Lkw-Kolonnen auf den Autobahnen zu sehen sind, ist aber nicht nur eine Frage der Technik, sondern vor allem der Politik.

28. Juli 2016 / Lesezeit: ~ 1 Min.