Unternehmen / Lesezeit: ~ 1 Min.

Danke Mr. Roboto

Medizintechnik ist eine Branche, in der Präzision und Fehlerfreiheit eine zentrale Rolle spielen. Beim Kommissionieren in einem Medizintechniklager in Southaven im US-Bundesstaat Mississippi setzt DHL Supply Chain in einem Pilotversuch auf eine kollaborative autonome Roboterlösung.

Die elektronischen Helfer sind echte Neulinge im Lager. Während sie in Fabriken schon lange stationär und zuverlässig ihre Dienste verrichten, waren die Aufgaben in Magazinen und Distributionszentren bisher nicht roboterkompatibel. Die Tätigkeiten gestalteten sich zu komplex, denn sie fordern Mobilität und Interaktion mit den dort tätigen Beschäftigten.

Moderne Roboter können mehr

Die aktuelle Generation der Roboter kann diese Anforderungen jetzt zunehmend meistern. Die Fortschritte bei der Rechenleistung und die Erfahrungen mit verschiedenen Bauarten machen einen Einsatz der Robots selbst im sensiblen Bereich Medizintechnik möglich. Die Erwartungen an den Einsatz der neuen Kollegen sind hoch: mehr Produktivität, einfache Wartung, geringe Kosten und nicht zuletzt eine wirksame Unterstützung für die Beschäftigten, die für mehr Lebensqualität am Arbeitsplatz sorgt.

Die Zukunft im Lager

Quelle: Trend Report Robotics in Logistics [Deutsche Post DHL Group]
Quelle: Trend Report "Robotics in Logistics" [Deutsche Post DHL Group]

Der Pilotversuch in Tennessee ist nur einer unter mehreren Testläufen von DHL. Im US-Staat kommen die automatischen Kollegen von Locus Robotics zum Einsatz. Die LocusBots sind speziell auf die sichere Zusammenarbeit mit den Lagerfachkräften ausgerichtet und helfen diesen, Waren schneller zu finden und zu transportieren. Die Roboter bringen 36 Kilogramm auf die Waage und können eine Last von maximal 45 Kilogramm bewegen. Sie fahren mit bis zu zwei Metern pro Sekunde durch das Lager und halten zehn Stunden durch, bevor sie für eine Stunde an die Steckdose müssen. Die Lösung fügt sich dabei nahtlos in die bestehende Lagerinfrastruktur von DHL Supply Chain ein.

„Wir halten es für sehr wichtig, fortschrittliche Technologielösungen wie diese zu identifizieren und im Lagerbetrieb umzusetzen, um die Lieferketten unserer Kunden zu optimieren“, sagt Adrian Kumar, Vice President Solutions Design bei DHL Supply Chain Nord-Amerika. „Die Erfahrungswerte aus diesem ersten Pilotprogramm im Medizintechnik-Sektor werden DHL Supply Chain helfen, das Potenzial für einen breiteren Einsatz der Technologie in anderen Teilen unseres Unternehmens besser abzuschätzen. Dies ist eine natürliche Weiterentwicklung unseres Robotik-Programms.“

Das Thema Robotertechnik und ihr Einsatz in der Logistik beleuchtet auch umfänglich der DHL Trend Report „Robotics in Logistics“.

Sie wollen noch mehr über dieses Thema erfahren?

Die Autoren unseres Artikels stehen Ihnen gerne für Ihre Rückfragen bereit. Senden Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular und wir steigen gemeinsam mit Ihnen tiefer in das Thema ein.

Ähnliche Artikel

Unternehmen

DHL eröffnet neues Terminal in Erlensee

Heute feiert unser neues Terminal in Erlensee Eröffnung: Als Reaktion auf die steigende Nachfrage im Straßentransport kümmern sich ab heute ...

10. Juni 2022 / Lesezeit: ~ 1 Min.