Unternehmen / Lesezeit: ~ 1 Min.

Besserer Service und mehr Nachhaltigkeit auf der letzten Meile: Baubeginn für Terminal in Berlin-Marienfelde

Spatenstich Berlin DHL

Spatenstich im Süden Berlins: Das neue DHL Freight Terminal erweitert und verstärkt das deutsche und europäische Netzwerk von DHL Freight mit einem schnelleren und effizienteren Kundenservice im Raum Berlin City. Das neue Frachtterminal erfüllt die hohen ökologischen Ansprüche von DHL Freight durch nachhaltige Bau- und Betriebsweisen sowie innovative Antriebstechnologien.

Ersatzneubau für höchste Lieferqualität in Berlin

Ab voraussichtlich Sommer 2024 ersetzt der umweltfreundliche Neubau das bereits bestehende Berliner Terminal, dessen Kapazitäten für das expandierende Transportlogistikgeschäft nicht mehr ausreichen. Das neue Terminalprojekt ist entsprechend ambitioniert gestaltet. Auf einem ehemaligen Brennereigelände an der Buckower Chaussee entsteht auf 20.000 Quadratmetern ein hochmoderner Speditionskomplex mit einer Gebäudenutzfläche von insgesamt 5.200 Quadratmetern für Hallen- und Bürogebäude. 49 Ladetore gewährleisten zügige Verladeprozesse.

Der Standort Berlin-Marienfelde ergänzt das DHL Frachtterminal in Wustermark westlich vor den Toren Berlins. Insbesondere der Service auf Berlins letzter Meile wird optimiert, indem Fracht und Sendungen hier ortsnah für die Endzustellung vorbereitet werden.

„Ich bin stolz darauf, dass dieser neue Standort nicht nur unser Netzwerk erweitert, sondern auch unser Engagement für eine nachhaltigere Logistik unterstreicht. Ganz im Einklang mit unserer Nachhaltigkeitsstrategie möchten wir bei DHL Freight nicht nur beim Transport durch die Verwendung alternativer Antriebstechnologien mit gutem Beispiel vorangehen, sondern auch wenn es um den Bau und Betrieb unserer Niederlassungen geht.”

Dr. Thomas Vogel, CEO DHL Freight DACH, UK & IE

Wegbereiter der grünen Logistik in Gebäude- und Antriebstechnik

In Marienfelde vereinen sich Serviceorientierung, technologischer Fortschritt und Nachhaltigkeit. Auf dem Gelände befinden sich eine Wärmepumpenanlage, eine Zisterne für Regenwasser, eine Photovoltaikanlage sowie eine E-Ladeinfrastruktur mit Grünstrom für Pkw und Lkw. Bei der Antriebstechnologie tragen E-Stapler, Lieferfahrzeuge mit Erdgas (CNG)-Antrieben und perspektivisch ausschließlich vollelektrische Fahrzeuge zur Verminderung des ökologischen Fußabdrucks bei.

Der Neubau des Terminals fügt sich in die Mission von DHL Group und DHL Freight ein, bis 2050 die Emissionen aus dem Logistikbetrieb auf Netto-Null zu reduzieren. DHL Freight-Kunden haben die Möglichkeit, aktiv zum Erreichen dieses ökologischen Ziels beizutragen. Wenn Sie sich für die nachhaltigen Transport- und Versandalternativen GoGreen Plus-Services von DHL Freight entscheiden, können Sie sicher sein, dass wir durch Carbon Insetting Emissionen direkt in unserem eigenen Netzwerk reduzieren.

Machen Sie sich selbst ein Bild vom Fortschritt der Bauarbeiten unseres neuen Terminals: https://portal2487.webcam-profi.de/

Sie wollen noch mehr über dieses Thema erfahren?

Die Autoren unseres Artikels stehen Ihnen gerne für Ihre Rückfragen bereit. Senden Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular und wir steigen gemeinsam mit Ihnen tiefer in das Thema ein.

Ähnliche Artikel

Unternehmen

Le Mans auf Welttournee

DHL transportiert Equipment der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft rund um den Globus – vom Rennwagen bis zum Kraftstoff.

27. Oktober 2016 / Lesezeit: ~ 1 Min.
Unternehmen

Neues aus dem DHL Freight Netzwerk

Aktuelle Verbesserungen Informationen zu Laufzeiten erhalten Sie über den DHL Freight LeadTime Rechner. Einen transparenten Überblick über die Kosten Ihrer ...

6. März 2019 / Lesezeit: ~ 0 Min.