Unternehmen

So gestalten Sie Ihre Teilladung (LTL) effizient

Nicht immer können Unternehmen Ware sammeln, bis ein kompletter Lkw gefüllt ist. Dann sind LTL-Sendungen eine Option. Welche Vor- und Nachteile gibt es? Und wie berechnet sich ihr Preis? Im Nachfolgenden erfahren Sie mehr.

Ein einzelner Lkw fährt auf der Autobahn. In seinem Frachtraum befinden sich manchmal Teilladungen (LTL) verschiedenster Versender.
Einer für viele: Ein Lkw transportiert oft mehrere Teilladungen (LTL) gleichzeitig.

Schätzungen zufolge rollen zwischen 30 und 50 Prozent aller Lkws unbeladen über Europas Straßen. Die Coronapandemie und der Brexit haben solche Leerfahrten noch häufiger gemacht, weil viele Strecken nicht mehr paarig gefüllt werden können. Teilladungen (LTL) können dafür eine Lösung sein. Es lohnt sich, diese Option zu prüfen, denn:

Fahrten, bei denen lediglich Luft transportiert wird, sind problematisch.

  • Sie kosten die Versender und Spediteure Geld und verteuern Waren,
  • sie sind ineffizient, weil die freie Ladekapazität anderweitig gebraucht würde,
  • sie belasten unnötig das Klima.

Mit kluger Planung ließen sich viele Fahrten mit leerem oder halbleerem Frachtraum vermeiden. Oft ist es für Versender unmöglich, einen Lkw komplett mit Ware zu beladen, aber statt mit halbleerem Laderaum zu fahren, können sie LTL-Transporte nutzen.

Was heißt LTL?

Das Akronym wird in der Logistik breit genutzt. Es kommt aus dem Englischen und steht für „Less Than Truckload“, auf Deutsch: Teilladung. Eine LTL-Ladung füllt nur einen Teil des Lkw-Frachtraums aus. Das Gegenteil ist FTL (engl.: „Full Truckload“) oder Komplettladung. Eine Zwischenform stellt PTL (engl.: „Partial Truckload“) dar: Hier ist die Ladung meist etwas größer als bei LTL, füllt jedoch nicht die komplette Lkw-Frachtkapazität und wird ohne Umwege und Umladen zum Zielort befördert.

Ab wann gilt eine Ladung als LTL?

In der Regel definieren Transportunternehmen eine LTL-Ladung durch eine Höchstzahl an Kubikmetern und Gewicht. Bei DHL Freight gilt Fracht als LTL, die maximal sechs Palettenstellplätze einnimmt und maximal 2.500 Kilogramm wiegt.

Wie berechnet sich der Preis für LTL-Ladungen?

Das hängt von mehreren Faktoren ab, und zwar von

  • dem Transportunternehmen,
  • der Auslastung der Frachtfläche mit weiteren Teilladungen sowie
  • von Größe und Gewicht der Ladung,
  • der Entfernung bis zum Zielort, 
  • den Anforderungen der Ware (z. B. Kühlung),
  • von Versicherungen und den aktuellen Zuschlägen im jeweiligen Land.
Kartons sind auf Paletten gestapelt. Bis zu sechs Palettenplätze dürfen von einer LTL-Sendung bei DHL Freight belegt werden.
Bei DHL Freight besteht eine LTL-Sendung aus bis zu sechs Paletten.

Wie viele Palettenstellplätze hat ein Trailer in der Regel?

Wie viele Europaletten ein Lkw transportieren kann, hängt vom Fahrzeugtyp ab. Während ein 26-Tonner Platz für 15 befüllte Paletten hat, passen auf einen Gliederzug der neuesten Generation bis zu 38 Stück.

Welche Vorteile bieten LTL-Sendungen?

Kunden verlangen von Unternehmen heute eine schnelle und verlässliche Lieferung. Deshalb können Versender ihre Ware häufig nicht so lange sammeln, bis ein kompletter Lkw beladen werden kann. LTL ist eine mögliche Lösung. Wenn Transportunternehmen mehrere Teilladungen in einem Lkw kombinieren, verbessert das Auslastung und CO2-Bilanz. Zudem sparen die einzelnen Versender Kosten, in dem sie sich den Laderaum teilen.

Und welche Nachteile hat LTL?

  • Lkw mit LTL-Ladung legen meist mehrere Stopps ein, weil die Ware verschiedener Versender ein- und ausgeladen werden muss. So haben LTL-Sendungen ein höheres Risiko, beschädigt zu werden, als FTL-Transporte, die die Ware in der Regel nonstop und ohne Umladen von A nach B fahren.
  • An jeder Be- und Entladestation können Wartezeiten entstehen, die den gesamten Transport verzögern.
  • Teilladungen sind teurer als der entsprechende Anteil einer Komplettladung. Der Grund: Für Transportunternehmen sind Teilladungen eine größere, organisatorische Herausforderung. Sie müssen den Frachtraum genau kalkulieren, die Routen koordinieren und mehr Zeit fürs Be- und Entladen einplanen.
  • Nicht alle Güter dürfen im selben Frachtraum mit anderen Waren befördert werden. So sind etwa Gefahrengüter, bestimmte Chemikalien und Rohprodukte für einen LTL-Transport ungeeignet.

Warum nutzen Unternehmen dennoch LTL-Ladungen?

Um flexibel zu bleiben. Dank LTL können Versender auch kleine Produktchargen schnell an ihren Zielort bringen. Hinzu kommt, dass sich LTL für Versender auch finanziell lohnen kann: So zahlt der erste LTL-Kunde weniger, als würde er einen ganzen Lkw halbleer fahren lassen. Weitere Kunden können bei Angebotspreisen für den Restfrachtraum sparen. Sie zahlen nur die zusätzlich anfallenden Kosten für Verladevorgänge und Wegstrecken.

Das sollten Sie bei LTL-Transporten unbedingt beachten

  • Schwindeln Sie nicht bei den Gewichts- und Größenangaben. Entspricht eine Sendung nicht den LTL-Kriterien des Transportunternehmens, kann der Fahrer sie ablehnen.
  • Verpacken Sie Ihre Sendung nicht erst kurz vor der Abholung. Abhängig von Verkehrsaufkommen und Beladeprozessen, können Lkw schneller als gedacht bei der nächsten Beladestation ankommen. Sind die Waren dann nicht verpackt, verlangsamt das den gesamten Transport.
  • Versenden Sie keine Originaldokumente im Frachtraum. Sie könnten verloren gehen.
  • Tracking-Tools sind nicht nur ein Nice-to-have. Nutzen Sie die Nachverfolgung aktiv. So können Sie früh gegensteuern, wenn unvorhergesehene Ereignisse den Transport verzögern.
  • Wenn Sie die Fracht entgegennehmen, reicht ein kurzer Blick nicht aus. Prüfen Sie direkt beim Empfang, ob die Fracht unbeschädigt ist.

Wie bereite ich meine Fracht für den Palettenversand vor?

Teilladungen müssen gut verpackt sein, damit sie auch Fahrten auf holprigen Straßen heil überstehen – ohne die Ware anderer Versender zu beschädigen. Tipps gibt es hier.

Häufige Fehler beim Verpacken

  • Bei Kartons mit zu wenig Inhalt besteht die Gefahr, dass sie zerdrückt werden. Überladene Pakete können aufplatzen. Wählen Sie daher die Verpackung passend zur Inhaltsmenge.
  • Wird die Sendung übermäßig versiegelt, kann dies Prüfungen beim Zoll in die Länge ziehen.
  • Zellophanband oder Schnüre sind keine gute Sicherung für eine Ware.
  • Etiketten oder Aufkleber für zerbrechliche Ware („Fragile“, „Handle with care“) ersetzen keine sorgfältige Verpackung. Sie dienen nur der Information.

Was leistet DHL Freight als LTL-Transportanbieter?

Mit dem Standardprodukt DHL Freight EuroConnect und dem Premiumprodukt DHL Freight Eurapid hat DHL Freight zwei hochwertige LTL-Produkte im Programm. Auch temperaturkontrollierte Teilladungen sowie Hochsicherheitstransporte werden von DHL Freight transportiert. Alle Produkte bieten feste Laufzeiten, Door-to-Door-Lieferung, optional: Zollabwicklung, Frachtversicherung und Sendungsverfolgung. Versender können den aktuellen Standort ihrer Straßenfracht online nachverfolgen. Mit seinem Netzwerk verbindet DHL Freight die wichtigsten Wirtschaftsräume Europas mit einem tagesgenauen Service, der mehr als 95 Prozent der Geschäftsadressen abdeckt.  

Wie viel kostet eine LTL-Sendung bei DHL Freight?

DHL Freight erstellt LTL-Versendern ein kostenloses Onlineangebot für internationale Gütersendungen bis 2.500 Kilogramm. Ohne Registrierung erhalten Nutzer Preis- und Laufzeitinformationen für ihre individuellen Sendungen. Das Onlinetool ist europaweit in 28 Ländern in der jeweiligen Landessprache verfügbar.

Mit seinem Netzwerk verbindet DHL Freight die wichtigsten Wirtschaftsräume Europas mit einem tagesgenauen Service, der mehr als 95 Prozent der Geschäftsadressen abdeckt. 

Wie nachhaltig sind LTL-Sendungen?

Auch das hängt vom Transportunternehmen ab. Bei DHL Freight ist das LTL-Premiumprodukt DHL Freight Eurapid seit 2020 zu 100 Prozent umweltfreundlich. Die durch die Eurapid verursachten CO2-Emissionen werden über anerkannte Klimaschutzprojekte vollständig kompensiert. Kunden erhalten ohne Mehrkosten einen zertifizierten klimaneutralen Transport.

Ich bin ein Spediteur und meine Lkw fahren oft unbeladen zurück – wie kann ich Leerfahrten vermeiden?

Über die digitale Logistikplattform Saloodo!. Kleine Unternehmen mit unregelmäßigem Transportbedarf finden hier einen neutralen Marktplatz für ihre Fracht. Und Transportunternehmen können sich über Saloodo! mit passender Ladung eindecken, um Leerfahrten zu vermeiden.

Ähnliche Artikel

Alle Artikel anzeigen

How do you like DHL Freight Connections?

To the survery
close-link