Unternehmen / Lesezeit: ~ 2 Min.

Blumentransport: Logistik hinter dem Valentinstag

DHL Freight Valentinstag Blumen Pralinen Fahrer Lkw

Blumen bereiten das ganze Jahr über vielen Menschen Freude. Aber einmal im Jahr steigt die Nachfrage sprunghaft an. Vor allem Rosen sind am 14. Februar, dem Tag der Liebenden, ein begehrtes Geschenk für einen geliebten Menschen. Es ist eine große logistische Herausforderung für Händler und vor allem Transportdienstleister, dafür zu sorgen, dass exakt an diesem Tag keine Verliebten leer ausgehen.

Blumenlogistik zu St. Valentin: Sorgfalt trotz Masse

Der Legende nach soll der heilige Valentin in Rom Liebespaare, entgegen dem Verbot, christlich getraut haben und dafür am 14. Februar 269 hingerichtet worden sein. Sein Gedenktag wird auch in Deutschland als Tag der Liebenden begangen – wobei es amerikanische GIs waren, die den Brauch in der Nachkriegszeit in der Bundesrepublik bekannt machten. Das Gedenken an den Heiligen aus dem dritten Jahrhundert spielt aber mittlerweile wohl kaum mehr eine Rolle, wenn jemand einem geliebten Menschen einen Blumenstrauß zum Valentinstag überreicht.

Auch über die logistischen Prozesse, die es möglich machen, dass die Blumen in den Geschäften für alle reichen, machen sich die wenigsten Blumenkäufer Gedanken. Tatsächlich ist der Aufwand groß, denn der Transport von Blumen oder anderen Pflanzen verlangt eine besondere Sorgfalt. Pflanzen sind sensibel. Die gestiegene Blumennachfrage vor dem Valentinstag erfordert langfristige und präzise Planung, damit aus dem Mehr an Pflanzen kein Weniger an notwendiger Transportqualität wird und die Blumen unbeschadet beim Händler und schließlich bei den Geliebten ankommen.

flowers valentine connect people dhl freight
We love logistics. It connects places, people – and lovers.

Pflanzenlogistik ist ganzjährig anspruchsvoll

Hinter dem wunderschönen Valentinsstrauß steht eine logistische Spitzenleistung. Zunächst einmal haben zur winterlichen Jahreszeit die Blumen zwangsläufig eine weite Reise hinter sich. Gerade für die zum Valentinstag beliebten Rosen ist es in Europa jetzt viel zu kalt. Aber auch, wenn es bei uns wärmer ist – und trotz großer Gewächshäuser vor allem in den Niederlanden – kann die europäische Produktion die hiesige Nachfrage nicht bedienen.

Ein Schwerpunkt der globalen Blumenerzeugung liegt in Ländern am Äquator, die ganzjährig günstige klimatische Bedingungen haben, wie zum Beispiel Ecuador und Kolumbien in Südamerika oder Kenia und Tansania in Afrika.

Hier liegen die großen Blumenfarmen oft in Flughafennähe. Zeit ist bei Frischwaren ein entscheidender Faktor, weshalb in der Regel der Blumentransport ab Erzeugungsort zunächst über Luftfracht erfolgt. Von der Ernte auf der Blumenfarm bis zur Vase in Europa sollten bei Schnittblumen nicht mehr als drei Tage vergehen.

Ein präzises Temperaturmanagement sorgt während des gesamten Transports für das richtige Klima, wobei für verschiedene Blumen auch verschiedene Temperaturniveaus notwendig sein können. Außerdem muss die Luftfeuchtigkeit stimmen und es muss beachtet werden, dass sich manche Blumenart nicht mit bestimmten anderen pflanzlichen Transportgütern verträgt.

Sind die Blumen schließlich in Europa angekommen, müssen sie nicht nur schnell, sondern äußerst vorsichtig für den Weitertransport über Land umgeladen werden. Kurz zuvor wuchsen sie noch in der Äquatorsonne, dann wurden sie im geschnittenen Zustand gut gekühlt transportiert und nun gilt es, einen Kälteschock zu vermeiden. Die schnell vergängliche Ware darf weder falsch noch zu lang zwischengelagert werden. In ein paar Stunden muss alles für den Weitertransport erledigt sein.

Eingeübte Abläufe und Know-how im Umgang mit dem empfindlichen Frachtgut sind in der ganzen Lieferkette die Voraussetzung für ungetrübte Valentinsfreuden.

Gesteigerte Nachfrage genau einen Tag lang

In der Blumenlogistik ist die besondere Herausforderung, dass die zusätzliche Nachfrage zu den Umsatz-Peaks des floristischen Einzelhandels nicht nur signifikant hoch ist, sondern auch nur sehr kurz anhält. Nach einem Tag ist alles vorbei – außer zum Valentinstag ist das zum Beispiel auch zum Muttertag der Fall.

DHL Freight Valentinstag Diagramm Valentinstag
Der Valentinstag ist für die Blumenlogistik eine besondere Herausforderung.

Um eine so hohe und gleichzeitig kurze Nachfrage zu bedienen, ist eine umfassende Koordination aller Beteiligten an der Lieferkette notwendig. Gemeinsam wird für diese Termine geplant, damit die erforderlichen Mengen an Schnittblumen in den Geschäften stehen und kein hoffnungsvoller Romeo oder eine verliebte Julia den Blumenladen mit leeren Händen verlassen muss.

Ob Blume oder Vase: maßgeschneiderte Logistik-Konzepte von DHL Freight

An Valentinstag und im ganzen Jahr können Sie sich darauf verlassen, dass DHL Freight Ihre Sendung bedarfsgerecht und mit äußerster Sorgfalt transportiert, egal ob sie blüht oder aus Keramik ist: Wir sorgen für eine Lösung, die genau zum Transportgut passt. Für das gemeinsame Ziel, die Fracht sicher, schnell und nachhaltig an ihren Bestimmungsort zu bringen – Ihren Liebsten.

Sie wollen noch mehr über dieses Thema erfahren?

Die Autoren unseres Artikels stehen Ihnen gerne für Ihre Rückfragen bereit. Senden Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular und wir steigen gemeinsam mit Ihnen tiefer in das Thema ein.

Ähnliche Artikel

Unternehmen

Staustatistik

Immer mehr Autos drängen in den begrenzten öffentlichen Verkehrsraum, mit entsprechenden Konsequenzen.

4. September 2018 / Lesezeit: ~ 0 Min.
Unternehmen

Neues aus dem DHL Freight Netzwerk

Aktuelle Verbesserungen Informationen zu Laufzeiten erhalten Sie über den DHL Freight LeadTime Rechner.

18. Mai 2017 / Lesezeit: ~ 0 Min.