Trends / Lesezeit: ~ 1 Min.

Visionen zum Anfassen

DHL eröffnet Asia Pacific Innovation Center (APIC) in Singapur

Pakete beamen? Roboter als Zusteller? Intergalaktische Lieferketten? Wie Logistik im 22. Jahrhundert funktioniert, weiß keiner. Hingegen einen recht konkreten Blick auf die Innovationen der nächsten Jahre erlaubt DHL mit seinen Innovation Centern: Anfang Dezember nahm das zweite Center seine Arbeit auf. Der Komplex in Singapur dient der Entwicklung innovativer Lösungen für die sich wandelnden Anforderungen globaler Lieferketten. Gleichzeitig bietet das APIC einen visionären Blick in die Zukunft der Logistik. Kunden, unabhängige Experten und die Spezialisten von DHL treffen hier aufeinander, um neue regionale Analytik-, E-Commerce- und Last-Mile-Lösungen voranzutreiben. Das Zentrum führt auch die Trend Research-Initiativen von DHL mit Fokus auf die Logistik und Wirtschaft in Asien weiter fort.

[Foto: DHL]

Für Besucher stehen verschiedene Angebote zur Verfügung. So gibt es die Möglichkeit, sich während einer Führung über die Visionen der Zukunft, die Trends von morgen sowie neueste Lösungen zu informieren. Den größten Mehrwert bieten darüber hinaus auf die Kundenbedürfnisse maßgeschneiderte Innovations- und Business-Workshops. Zudem ist das APIC der perfekte Ort, um Geschäftsbesprechungen wie Quarterly Business Reviews durchzuführen. Trend Days und Kongresse ergänzen das Angebot.

Im Zentrum des APIC verdeutlicht das interaktive Herzstück, wie der Trend zur Automatisierung und Robotertechnik die Arbeitswelt verändert. Dieses Exponat dient zudem als verbindendes Element der drei Ausstellungsebenen:

  1. In der Solution Sphere erhalten Besucher Einblicke in das komplette Angebot von Deutsche Post DHL Group sowie in spezielle Lösungen wie Paketboxen, Sensortechnologie und die sprach- und lichtgesteuerte Kommissionierung im Lager.
  2. Die Trend Curve beleuchtet künftige Entwicklungen und ihre Bedeutung für Logistikanwendungen.
  3. Die Vision Wall zeigt inspirierende Szenarien zur Welt der Logistik im Jahr 2050.
Bill Meahl [Foto: DHL]

Warum der Standort Singapur für das weltweit zweite Innovation-Center? „Wir gehen davon aus, dass die Schwellenmärkte bis 2020 zum weltweiten DHL-Umsatz 30 Prozent beitragen werden. Daher müssen wir unser Serviceangebot in diesen Märkten erfolgreich platzieren“, sagt Bill Meahl, Chief Commercial Officer von DHL Customer Solutions & Innovation. „Das tun wir mit wohlüberlegten Analysen neuer Technologien, Verfahren und Produkte. Nach dem Erfolg unseres ersten Centers in Deutschland ist die Eröffnung des APIC der nächste Schritt. Singapur ist ein Innovationszentrum mit einer herausragenden Infrastruktur und hoch qualifizierten Arbeitskräften. Es bietet uns eine optimale Basis für ein starkes und beständiges Wachstum in der Region.“

Sie wollen noch mehr über dieses Thema erfahren?

Die Autoren unseres Artikels stehen Ihnen gerne für Ihre Rückfragen bereit. Senden Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular und wir steigen gemeinsam mit Ihnen tiefer in das Thema ein.

Ähnliche Artikel

Trends

Brummi-Boom in Italien

Betrachtet man die Werte aus Dezember 2016 und aus Dezember 2015, stiegen auf dem EU-Markt die Neuzulassungen um 16,1 Prozent. Der klare Gewinner ist hierbei Italien mit einem Zuwachs von 200 Prozent.

2. März 2017 / Lesezeit: ~ 1 Min.
Trends

Rollende Schutzzone

Verkehrssicherheit schaffen gehört zu den wichtigsten Entwicklungszielen bei Assistenzsystemen. Und sie können noch mehr: Die Potenziale reichen von ökologischen Verbesserungen bis zum autonomen Fahren.

7. Dezember 2017 / Lesezeit: ~ 2 Min.
Trends

Alles auf dem Schirm?

In ihrem Logistics Performance Index (LPI) rankt die Weltbank 160 Staaten nach unterschiedlichen Logistikkriterien – so auch in der Disziplin „Qualität der Sendungsverfolgungssysteme“.

20. April 2017 / Lesezeit: ~ 1 Min.