Lösungen

myDHLi: Mehr Digitalisierung und Komfort in der Straßenfracht

Mit neuen Funktionen überzeugt die Logistik-Plattform myDHLi immer mehr User. DHL Freight setzt bei der Digitalisierung auf maximalen Nutzen und Komfort.

myDHLi, die digitale Lösung auch für die Straßenfracht

Die integrierte Onlineplattform für See- und Luftfrachtkunden „myDHLi“ gibt es nun auch für die Straßenfracht. Der Roll-out beginnt in der Türkei. Das Land am Bosporus ist dabei strategisch für den Start gewählt. Es gilt als Tor nach Asien und ist mit seinem dynamischen Markt von großer Bedeutung für die Logistik

Tim ScharwathmyDHLi nutzt damit die Digitalisierung unseres Kerngeschäfts und schafft für den Kunden mehr Transparenz und Orientierung. Kunden können über die Plattform, in modernem Design, sehr komfortabel und einfach nicht nur Sendungen buchen, sondern vor allem diese auch tracken.

Tim Scharwath, CEO DHL Global Forwarding, Freight

Die Digitalisierung bietet Transparenz, Tracking und mehr Komfort

Der rasante Buchungsanstieg und die internationale Expansion von myDHLi gaben auch der technischen Weiterentwicklung des Systems einen Schub. Neu oder optimiert sind beispielsweise folgende Funktionen:

  • Die integrierte Option „Save and Edit“: Diese erlaubt es, Transportangebote zu speichern und später weiter zu bearbeiten.
  • myDHLi Reports: schafft noch bessere Sendungstransparenz. Und zwar von der Abholung bis zur Zustellung. Aktuelle Sendungsdaten ermöglichen weitere Analysen.
  • Die Funktion „Quote + Book“ basiert auf Nutzungsanalysen: Design und User Experience sind nun auf neuestem Level. So können User nicht abgeschlossene Buchungsvorgänge jederzeit speichern, diese im Angebotszeitraum wieder aufrufen und die Buchung fortsetzen. Zusätzlich bietet die Option einen Vergleich zwischen anderen verfügbaren Transportoptionen an.
  • Der neue „Multi-Channel-Ansatz“ sorgt dafür, dass nun alle Informationen gebündelt an einem Ort verfügbar sind. Das gilt unabhängig von den Kanälen, die der Kunde oder die Kundin nutzt.
  • Mittels einer „Alert-Funktion“ meldet myDHLi proaktiv, welche Sendung mehr Aufmerksamkeit verlangt.
  • Integrierte „Social-Media-Buttons“ wie „Follow“ und „Share“ erlauben den Usern, sich mit ihrer Kundschaft auszutauschen. Dieses Feature vereinfacht die Kommunikation entlang der Lieferkette.
Die Plattform myDHLi ist nun, mit mehr Funktionen als zuvor, auch für die Straßenfracht verfügbar – ein Highlight der Digitalisierung in der Logistik.
Die Plattform myDHLi ist nun, mit mehr Funktionen als zuvor, auch für die Straßenfracht verfügbar – ein Highlight der Digitalisierung in der Logistik.

Die Logistik kann mehr Digitalisierung gut gebrauchen

myDHLi setzt neue Maßstäbe in der Digitalisierung der Logistik. Seit nunmehr einem Jahr ist das Portal online und wird seitdem herausragend gut angenommen. „Ende 2020 nutzten 1.000 Kunden die Plattform. Nur vier Monate später konnten wir bereits rund 3.000 Kunden aus 62 Ländern zu unseren myDHLi-Kunden zählen“, berichtet Tim Scharwath, CEO DHL Global Forwarding, Freight. Im ersten Quartal 2021 bedeutete dies eine Steigerung der Onlinebuchungen von rund 56 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dies ist nicht verwunderlich: Das Portal ist komplett nach Kundenwünschen individuell gestaltbar.

myDHLi: modular aufgebaut, perfektes Tracking

Der nutzerfreundliche, modulare Aufbau des Portals ermöglicht den Usern eine Nutzeroberfläche, die nach ihren Wünschen erstellt werden kann. Sie wählen hier zum Beispiel, ob sie nur „Quote + Book“ oder eine andere Funktion verwenden möchten. Sie erhalten einen schnellen Einblick in ihre gebuchten Services. Dazu zählen Sendungsverfolgung, Dokumentenmanagement, myDHLi Reports und myDHLi Analytics. Im Zuge des aktuellen Updates sind nun auch Einblicke in Laufzeiten und Stückkosten möglich. Das schafft zusätzliche Transparenz.

Inzwischen ist myDHLi die One-Stop-Plattform für sämtliche Kunden von DHL Global Forwarding, Freight. In den nächsten Jahren wird sich das Portal weiterentwickeln. Neue Features, weitere Sprachen und Optimierungen – myDHLi wird die Branche weiterhin revolutionieren.

Uwe Brinks, CEO DHL FreightBei myDHLi steht der Transportbedarf unserer Kunden sowie die Customer Experience im Vordergrund. Aufgrund der hohen Nachfrage und des positiven Feedbacks der myDHLi-Nutzer haben wir beschlossen, die Plattform auch für unsere Landverkehrskunden zu öffnen.

Uwe Brinks, CEO DHL Freight

Digitalisierung in der Logistik als digitales Event

Die Digitalisierung ist eine der wichtigsten strategischen Säulen von DPDHL. Das digitale Event „myDHLi Digital Summit“ im DHL Innovation Center in Troisdorf rückte erstmals die rasante Entwicklung der Plattform in den Fokus. Es setzte ein leuchtendes Beispiel für die Notwendigkeit  der digitalen Revolution in der Logistik. Künftig geht der „myDHLi Digital Summit“ in Serie. Er wird dann einmal jährlich stattfinden – stay tuned.

An der Premiere dieses digitalen Events nahmen mehr als 1.000 Journalisten, Kunden und Mitarbeitende weltweit teil. Per Präsentation, Live Demo und vorab aufgezeichneten Sessions stellten Tim Scharwath und Uwe Brinks die neuen myDHLi-Funktionen vor. Darüber hinaus loteten Experten in spannenden Podiumsdiskussionen Chancen und Perspektiven der Digitalisierung aus. Für 2022 ist das nächste Event schon in der Planung. Seien Sie gespannt.

Der weltweite myDHLi Digital Summit mit Uwe Brinks (links) und Tim Scharwath bildete den Auftakt zu einer Reihe digitaler Events zur Zukunft der Logistik.
Der weltweite myDHLi Digital Summit mit Uwe Brinks (links) und Tim Scharwath bildete den Auftakt zu einer Reihe digitaler Events zur Zukunft der Logistik.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Das passt zusammen

myDHLi stärkt die Nachhaltigkeitsstrategie von DHL: Seit Januar 2021 neutralisiert DHL Global Forwarding die CO2-Emissionen aller LCL-Seefrachtsendungen durch den Einsatz nachhaltiger Bio-Schiffskraftstoffe. Kundinnen und Kunden entstehen dadurch keine Extrakosten. Für alle anderen Transportarten können sie einen Emissionsausgleich wählen.

Digitalisierung in der Logistik: Geht doch!

Darum begeistert Saloodo!

Freight Quotation Tool: ganz fix!

Digitalisierung und Corona: jetzt erst recht!

Alles im Blick per Control Tower

Ähnliche Artikel

Alle Artikel anzeigen