Trends / Lesezeit: ~ 1 Min.

Wachstum auf hohem Niveau

Neuanmeldungen schwerer Lkw auf dem EU-Markt

Von Januar bis November 2017 wuchs der Markt für schwere Lkw in der EU im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um insgesamt 1,1 Prozent. Nach einem kurzzeitigen Einbruch im August bewegt sich der Trend seit September wieder auf hohem Niveau.

Die meisten Neuzulassungen in absoluten Zahlen verzeichneten hierbei:

  • Deutschland (60.274 Stück, +1,4 Prozent)
  • Frankreich (40.634 Stück, +6,8 Prozent)
  • Großbritannien (33.267 Stück, -6,0 Prozent)
MN_Neue_Schwerlast_Q4_17_Grafik1_DE_3

Einzelbetrachtung: November

Im November 2017 gab es in der EU im Vergleich zum November des Vorjahres 2,2 Prozent mehr Neuzulassungen.

In absoluten Zahlen punkteten:

  • Deutschland (5.554 Neuzulassungen)
  • Frankreich (4.168 Neuzulassungen)
  • Großbritannien (3.793 Neuzulassungen)

Die Verlierer im Vergleich zum November 2016 waren hingegen:

  • Rumänien (-45,7 Prozent)
  • Ungarn(-34,0 Prozent)
  • Slowakei(-22,4 Prozent)
MN_Neue_Schwerlast_Q4_17_Grafik2_DE_3

Redakteur/in:

Sonja Terbrüggen

Veröffentlicht:

Tags:

Sie wollen noch mehr über dieses Thema erfahren?

Die Autoren unseres Artikels stehen Ihnen gerne für Ihre Rückfragen bereit. Senden Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular und wir steigen gemeinsam mit Ihnen tiefer in das Thema ein.

Ähnliche Artikel

Trends

Kontrollverlust

Illegale Kabotage hat sich zu einem Massenphänomen entwickelt. Gefragt sind staatliches Handeln und Überwachung.

29. November 2016 / Lesezeit: ~ 1 Min.
Trends

Ausweitung der Zahlzone

Lkw-Maut in Deutschland ab 2018 auch auf Bundesstraßen.

19. Mai 2016 / Lesezeit: ~ 1 Min.
Trends

Der März macht‘s

Betrachtet man die Werte aus Dezember 2016 und aus Dezember 2015, stiegen auf dem EU-Markt die Neuzulassungen um 16,1 Prozent. Der klare Gewinner ist hierbei Italien mit einem Zuwachs von 200 Prozent.

30. Mai 2017 / Lesezeit: ~ 1 Min.