Trends / Lesezeit: ~ 1 Min.

Vom Vatikan bis nach Singapur

Freight Connections hat sich neu erfunden: neue Optik, neue Inhalte, neue Services, höhere Aktualität. Amadou Diallo, CEO DHL Freight über den Relaunch.

Herr Diallo, Freight Connections tritt in neuem Look an. Warum der Relaunch?

Freight Connections hat sich als Corporate Fachmagazin sehr gut etabliert. Unser Anspruch: Wir wollen unsere Leser aktuell und umfassend informieren. In diesem Sinne möchten wir uns weiterentwickeln und noch besser werden. Deshalb haben wir das Magazin generalüberholt. Jetzt können wir noch direkter, aktueller und vernetzter mit unseren Lesern kommunizieren. Wenn Sie so wollen, haben wir die wachsende Dynamik des Logistikmarktes auch in unser Magazin gebracht.

Was ändert sich denn mit der neuen Ausgabe?

Eines der wichtigsten USPs des Internets – und damit auch von Onlinemagazinen – ist die Aktualität. Deshalb liefern wir jetzt die Informationen quasi just in time. Statt eines festen Erscheinungstermins informieren wir unsere Leser genau dann, wenn die Themen relevant sind. Aktuell berichten wir beispielsweise darüber, wie Unternehmen der Logistikbranche sich engagieren, um Flüchtlingen zukunftsfähige Arbeitsplätze und Ausbildungen zu bieten. Das kann für beide letztlich eine Win-win-Situation sein.

Das Magazin sieht auch anders aus …

Ja, das Design ist moderner geworden. Aber auch das ist kein Selbstzweck. Die neue Kacheloptik beispielsweise ist sehr übersichtlich und der Leser sieht auf einen Blick alle für ihn interessanten Inhalte. Für mehr Usability sorgt das Responsive Design. Das heißt: Auf allen Geräten – Desktop, Tablet oder Smartphone – läuft das Magazin in einer optimierten Version.

Und wir nutzen die Möglichkeiten des Internets aktiver. Unsere Leser können Inhalte – beispielsweise Infografiken – über Facebook, Twitter, Xing und LinkedIn teilen und damit auch ihr eigenes Netzwerk mit nützlichen oder einfach unterhaltenden Infos versorgen. Ich denke, dass unsere neue „Zahl des Monats“ gerne mal schnell per Klick geteilt wird. Genauso unsere Kurzumfrage zu aktuellen Marktthemen – zumal man hier auch noch tolle Preise gewinnen kann.

Was ändert sich am redaktionellen Konzept?

Die neue Freight Connections ist eine Know-how-Plattform für die Logistikbranche. Unser Fokus liegt noch stärker als bisher auf journalistischen Inhalten, die gut recherchiert und aufbereitet sind. International, aktuell und analytisch.

Was bewegt die Branche heute, wo entwickelt sie sich hin, was sind die Trends von morgen? Das können Sie in Freight Connections lesen. So steht uns beispielsweise Christian Labrot, der neue Präsident der International Road Union, Rede und Antwort über die Neuausrichtung der IRU zu einer globalen Organisation. Wir berichten unter anderem über Pharmatransporte in Belgien, Sonderlieferungen im Vatikan und über die Eröffnung des Asia Pacific Innovation Center (APIC) in Singapur. Nicht nur in unserer Branche ist es einfach wichtig, über den Tellerrand hinauszublicken. Die Augen offen zu halten und auch offen zu sein, für das, was in der Welt passiert. Als international ausgerichtetes Magazin tun wir das. Ich hoffe, das neue Freight Connections gefällt unseren Lesern. Über Anregungen, Kritik, aber auch über Lob freuen wir uns. Doch erst einmal: viel Spaß beim Lesen.

Sie wollen noch mehr über dieses Thema erfahren?

Die Autoren unseres Artikels stehen Ihnen gerne für Ihre Rückfragen bereit. Senden Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular und wir steigen gemeinsam mit Ihnen tiefer in das Thema ein.

Ähnliche Artikel

Trends

Nur Dreckschleudern zahlen drauf

Österreich führt 2017 eine neue Mautverordnung für Lkw ein. Die Mehrkosten für das Transportgewerbe bleiben überschaubar.

7. Juli 2016 / Lesezeit: ~ 1 Min.
Trends

Finger weg!

650 Meilen ohne Fahrer durch den Süden der USA – keine Utopie, sondern Realität.

4. April 2018 / Lesezeit: ~ 1 Min.
Trends

Frachtvolumen auf Allzeit-Hoch

Das TimoCom Transport-Barometer verzeichnete im zweiten Quartal 2017 nicht einfach nur Spitzenwerte, sondern gleich den höchsten Frachtanteil seit Beginn der Aufzeichnung.

17. August 2017 / Lesezeit: ~ 1 Min.