Nachhaltigkeit

Lautlos ans Ziel

Lesezeit: ~ 1 Min.

Elektrisch angetriebene Lkw sind ein wichtiges Element bei der Luftverbesserung in den großen Metropolen. DHL Freight als Innovationstreiber in Sachen Umweltschutz startet den Dauertestbetrieb mit den ersten schweren Serienfahrzeugen.

DHL Freight hat Mitte Dezember zwei Exemplare des ersten vollelektrischen Lkw aus Serienproduktion übernommen. Die beiden 7,5 Tonnen schweren FUSO eCanter werden in den kommenden 24 Monaten in der Metropolregion Berlin getestet und dabei vor allem in der Innenstadtbelieferung von Geschäfts- und Privatkunden eingesetzt. Für Letztere sind sie dabei mit Stückgutsendungen von mehr als 35 Kilogramm Gewicht, wie etwa Elektro- oder großen Haushaltsgeräten, unterwegs. DHL Freight wird die eCanter sowohl für die Abholung als auch für die Zustellung nutzen, um die erste und letzte Meile im Straßentransport schadstoffärmer zu gestalten. Standort ist die Niederlassung in Wustermark, 30 Kilometer westlich von Berlin.

Strategie für den Umweltschutz

Die strategischen Ziele hinter dem Langzeittest erläutert Uwe Brinks, CEO DHL Freight: „Der Einsatz von alternativen Antrieben, wie im vollelektrischen FUSO eCanter, spielt eine wichtige Rolle bei der Erreichung unseres konzernweiten Ziels, alle logistikbezogenen Emissionen bis 2050 auf null zu reduzieren. DHL Freight ist fest entschlossen, seinen Beitrag hierfür zu leisten. Mithilfe des eCanters möchten wir in unserem Speditionsverkehr den Ausstoß von Emissionen und lokalen Luftschadstoffen reduzieren und somit sowohl unseren eigenen CO2-Fußabdruck als auch den unserer Kunden begrenzen.”

Erster E-Lkw

Der FUSO eCanter feierte seine Markteinführung am 14. September 2017 in New York. Die Fertigung für den europäischen und US-amerikanischen Markt ist in Tramagal, Portugal beheimatet. Die Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC), ein Tochterunternehmen von Daimler Trucks, plant, in den kommenden Jahren 500 Lkw dieses Typs an ausgewählte Kunden zu liefern. Der Start der Großserie ist für 2019 vorgesehen. Mit dem Fahrzeug reagiert der Hersteller auf das kontinuierlich steigende Bedürfnis nach emissionsfreien und geräuscharmen Fahrzeugen für innerstädtische Verteilerverkehre.

Innovationstreiber Deutsche Post DHL Group

Bei der Reduktion von Treibhausgas-Emissionen als eines der wichtigsten Zukunftsthemen in der Logistik ist die Deutsche Post DHL Group Innovationstreiber am Weltmarkt. Dafür hat das Unternehmen das konzernweite Programm GoGreen ins Leben gerufen. Für die lokale Ebene hat sich der Konzern zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität der Menschen dort, wo sie leben und arbeiten, durch saubere Transportlösungen zu verbessern. Dazu soll die Abholung und Zustellung zu 70 Prozent auf saubere Lösungen, beispielsweise mit Elektrofahrzeugen, umgestellt werden. Auch DHL Paket testet demnächst vier eCanter im zentralen Berliner Innenstadtbereich bei der Belieferung von Firmen und Großkunden.

Steckbrief FUSO eCanter

  • Zulässiges Gesamtgewicht: 7,49 Tonnen
  • Maximale Nutzlast: 4,2 Tonnen
  • Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
  • Reichweite: ca. 100 Kilometer
  • Antrieb: Permanent-Magnet-Elektromotor von BorgWarner
  • Motorleistung: 129 kW (180 PS)
  • Energiespeicher: sechs Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterien mit zusammen 82,8 kW

Ähnliche Artikel

Alle Artikel anzeigen

How do you like DHL Freight Connections?

To the survery
close-link