Nachhaltigkeit / Lesezeit: ~ 4 Min.

Grüne Logistiklösungen für die Automobilindustrie

Automobility DHL Freight

Die Automobilbranche befindet sich im Wandel zu einer nachhaltigeren Produktion. Aber nicht nur dort können CO2-Emissionen eingespart werden, sondern auch im Bereich der Lieferketten. Hierzu muss sich auch die Logistik ändern. Wir bei DHL Freight begreifen diese Entwicklung als Chance: auf eine umweltverträgliche Zukunft der Logistik und der Wirtschaft im Allgemeinen. Wir helfen Ihnen, Ihre Logistik grüner und nachhaltiger zu gestalten.

Grüne Logistik – effektiv und kurzfristig umsetzbar

Um Karosserien, Motoren oder Batterien herzustellen, sind Produktionsmittel wie Stahl und auch Rohstoffe nötig, deren Erzeugung oder Abbau zwangsläufig mit Umweltbelastungen verbunden sind. Aber auch wenn alle an der Produktion Beteiligten mit vereinten Kräften dahin wirken, hier Emissionen einzuschränken, wird trotz Effizienzsteigerungen, technologischer Neuerungen oder verbesserter Materialien doch auch in Zukunft noch viel Energie nötig sein, um ein Auto zu bauen.

Es lohnt sich daher, den Blick auf denjenigen Bereich der Wertschöpfung zu richten, in dem sich die Umweltbilanz von Automotive-Unternehmen schon jetzt effektiv verbessern lässt: die Logistik. Die grüne Lieferkette ist keine Zukunftsmusik. Mit speziellen Logistikkonzepten können zum Beispiel auch Batterien nachhaltig und klimaneutral transportiert werden. Allerdings ist die Einrichtung einer grünen Lieferkette eine ambitionierte Aufgabe. Das Ziel ist weniger von allem: weniger Energieverbrauch, weniger Emissionen bei Transport und Lagerung und weniger Verpackung.

Das gelingt nur über optimierte und besser koordinierte logistische Prozesse, um Lager- und Frachtkapazitäten besser zu nutzen. Obwohl die Produktion im Automotive-Bereich ungleich energieaufwändiger ist, bietet die grüne Lieferkette nichtsdestotrotz einen ökologischen Mehrwert. Sie verkleinert den Carbon Footprint des Unternehmens und jedes einzelnen Fahrzeugs. Jeder Beitrag für eine CO2-neutrale Automobilerzeugung zählt.

GoGreen mit DHL Freight

Die Deutsche Post DHL Group und mit ihr DHL Freight sind an der Speerspitze der nachhaltigen Bewegung und verfolgen ein ambitioniertes Ziel: null Emissionen bis 2050. Hierzu wurde das Umweltschutzprogramm GoGreen aufgelegt. Das Null-Prozent-Ziel bezieht sich auf alle Emissionen, die im Zusammenhang mit logistischen Dienstleistungen sämtlicher Unternehmensgruppen stehen. Eine solche Vision ist nur über Zwischenetappen umsetzbar. Unsere kurzfristigen Ziele sind:

  • Erhöhung der Kohlenstoffeffizienz um 50 % im Vergleich zu 2007 bis 2025
  • 60 % der Zustellung auf der letzten Meile sollen vor Ort emissionsfrei erfolgen bis 2030
  • Mehr als 50 % unseres Umsatzes sollen bis 2025 grüne Lösungen einbeziehen
  • Mehr als 80 % der Mitarbeiter sollen bis 2025 als GoGreen-Experten aktiv in unseren Klimaschutz einbezogen werden
Unsere kurzfristigen Ziele

DHL Freight hat sich dazu verschrieben, bis 2025 mindestens 1.000 Biokraftstoff-, LNG- und Elektrofahrzeuge in Europa zu betreiben. Bis 2030 soll der Anteil nachhaltiger Kraftstoffe in unseren Fuhrparks auf über 30 % steigen.

Was bedeutet das GoGreen-Programm für unsere Kunden aus dem Automotive-Sektor? Dass wir als Pionier der grünen Logistik standardisierte Produkte und maßgeschneiderte Logistiklösungen anbieten, die die Lieferketten unserer Kunden grüner machen und ihnen helfen, ihre eigenen Umwelt- und Klimaschutzziele zu erreichen. Um Logistikservices so nachhaltig wie möglich anbieten zu können, haben wir ein klares Konzept für eine grüne Logistik definiert. Unsere Strategie ruht auf drei Säulen: Save – Sell – Engage.

  • SAVE bedeutet, dass über innovative Technologien der Kohlenstoffverbrauch gesenkt und die Kosteneffizienz gesteigert wird. Das funktioniert nur, wenn auch Kunden und Subunternehmer in das Konzept eingebunden werden.
  • SELL heißt, dass wir diese grünen Logistiklösungen unseren Kunden anbieten, die darüber ihre eigene Ökobilanz verbessern können.
  • ENGAGE ist die Einbeziehung anderer in unsere grüne Vision. Wir motivieren Mitarbeiter, Kunden und Zulieferer, sich für eine nachhaltigere Wirtschaft und Gesellschaft zu engagieren, so dass jeder einen Beitrag leisten kann.

GoGreen-Lösungen bei DHL Freight

Burn Less & Burn Clean

Innovative grüne Verkehrstechnologien sorgen für eine Dekarbonisierung des Straßengüterverkehrs. Konkret geht es zunächst um die Einführung von Brückentechnologien wie batteriebetriebene Transporter oder Fahrzeuge, die mit Bio-LNG oder erneuerbarem synthetischen HVO-Diesel laufen.

Offsetting

Unseren Kunden bieten wir Ausgleichsmaßnahmen an und damit die die Möglichkeit, Kohlenstoffemissionen mit anerkannten und zertifizierten Klimaschutzprojekten zu kompensieren.

Insetting

Wir verringern die CO2-Emissionen über die gezielte Förderung grüner Technologien im Transportnetz. Wir optimieren die Lieferkette von Kunden in solchen Bereichen, wo dies mit vertretbarem Aufwand operativ gut umgesetzt werden kann.

Carbon Reporting & Consulting

Kontinuierliches Emissions-Monitoring und regelmäßiges Reporting ermöglichen die Einsicht in den Ist-Zustand bei den Emissionen. Hierüber werden auch mögliche Hebel zur weiteren Dekarbonisierung aufgezeigt.

Wir arbeiten kontinuierlich an neuen nachhaltigen Lösungen für unsere Logistikkunden, um der Pionier der grünen Logistik zu sein!

Dr. Christoph Schönwandt

Christoph Schönwandt Head of GoGreen DHL Freight

GoGreen Plus

Eine dieser nachhaltigen Lösungen für unsere Logistikkunden ist GoGreen Plus. Mittels Insetting vermeiden wir hier direkt die Entstehung von CO2-Emissionen, statt sie nur auszugleichen. Den Aufpreis, den unsere Kunden für GoGreen Plus zahlen, investieren zu 100 % in nachhaltige Kraftstoffe und Technologien. So machen wir klimaneutralen Versand mit Emissionsausgleich direkt vor Ort möglich.

Lösungen & Dienstleistungen für die Automotive-Branche

Unsere digitalen Lösungen für die Auto- und die Mobilitätsbranche umfassen End-to-End-Transparenz in der Lieferkette, papierlosen Transport, elektronisches Proof-of-Delivery (ePOD)-Management, Estimated-Time-of-Arrival (ETA)-Berechnung und optimierte Verwaltungsprozesse. Die einzelnen hochkoordinierten Prozessschritte der gesamten Lieferkette werden von unseren Kommandozentralen, den Auto-Mobility Control Towers (ACT), gesteuert. Sie überwachen jeden Schritt des End-to-End-Prozesses, um Ihnen einen effizienten, automatisierten und transparenten Betriebsablauf zu ermöglichen.

Bahn- und kombinierte Transportkonzepte

Der Schienentransport ist ein wesentlicher Hebel zur CO2-Reduktion. DHL Freight Deutschland transportiert, Stand Anfang 2022, in der Hauptsaison wöchentlich rund 4.500 Wechselbehälter auf der Schiene. Das bedeutet eine Entlastung der Straße um bis zu 2.250 volle Lkw-Ladungen pro Woche und eine durchschnittliche Ersparnis von 39 % der CO2-Emissionen im Vergleich zum reinen Straßenverkehr.

Intermodale Lösungen steigern zudem die zukünftige Kosteneffizienz der Transportlogistik und können auch vor dem Hintergrund des Lkw-Fahrermangels sehr wertvoll sein. Gerade für den Automotive-Sektor bieten sich maßgeschneiderte intermodale Modelle an, um die Umweltbilanz der Branche zu verbessern.

DHL Freight: Starker Partner für eine Green Supply Chain

Wir unterstützen Sie als Unternehmen der Automobilindustrie bei der Erreichung Ihrer Nachhaltigkeitsziele mit einem auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Lösungsansatz. Zunächst verschaffen wir Ihnen einen Überblick über Ihren ökologischen Fußabdruck und erarbeiten gemeinsam ein Konzept, wie Sie die Effizienz Ihrer Lieferkette verbessern können. Auf diese Weise optimieren Sie Ihre Umweltbilanz. Wir bieten Ihnen emissionsfreie Alternativen entlang Ihrer gesamten Lieferkette und unterstützen Sie bei Ihrem Übergang zu einer nachhaltigen Logistik.

Der Auto-Mobility-Sektor stellt für DHL Freight den größten Einzelsektor dar und unsere branchenspezifischen Dienstleistungen werden kontinuierlich verbessert. Das macht transparente, flexible und optimierte Connected-Supply-Chain-Lösungen möglich, für OEMs genauso wie für Zulieferer – und nur optimierte Lieferketten können auf grün umgestellt werden.

Die Zukunft ist grün: Nachhaltige Spitzenleistungen für die Automobilbranche

Sie möchten mehr über unsere GoGreen-Lösungen für die Automobilbranche erfahren? Downloaden Sie jetzt unseren Whitepaper zum Thema „nachhaltige Logistiklösungen im Automotive-Bereich“!

Whitepaper jetzt downloaden

Fazit

Der Automobilsektor möchte, wie wir alle, nachhaltiger werden. Wir von DHL Freight bieten dafür Logistiklösungen an und helfen Ihnen, klimaneutral zu werden. Maßgeschneiderte Lieferketten werden in grüne Lösungen verwandelt und die Besonderheit der Automotiv-Branche bleibt immer im Fokus. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, Ihre Logistikdienstleistungen zu optimieren: mit unserer Erfahrung und unserer Fähigkeit, sich flexibel an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Sie wollen noch mehr über dieses Thema erfahren?

Die Autoren unseres Artikels stehen Ihnen gerne für Ihre Rückfragen bereit. Senden Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular und wir steigen gemeinsam mit Ihnen tiefer in das Thema ein.

Ähnliche Artikel

Nachhaltigkeit

Null-Emissionen-Logistik bis 2050

GoGreen, das Umweltschutzprogramm der Deutsche Post DHL Group, wirkt. Das bisherige Umweltziel von 30 Prozent CO2-Effizienzsteigerung gegenüber 2007 ist erreicht – vier Jahre eher als geplant. Zeit für neue Ziele, und die sind noch ambitionierter ...

11. April 2017 / Lesezeit: ~ 1 Min.
Nachhaltigkeit

E heisst Erfolg

Nicht nur im Personenverkehr, sondern auch im Güterverkehr ist die Einführung der Elektromobilität unverzichtbar. So wird ein umweltfreundlicher Transport auch für Waren möglich. Positive Beispiele zeigen: Die Branche ist auf dem richtigen Weg.

3. August 2017 / Lesezeit: ~ 2 Min.