← Logistik-Lexikon

Gebietsspediteur

Was ist ein Gebietsspediteur?

Ein Gebietsspediteur ist ein Spediteur, der die Lieferungen verschiedener Lieferanten einer Region zunächst sammelt, um sie anschließend in einer Ladung zum Bestimmungsort zu transportieren. Am Ende findet anders als beim Spediteursammelgutverkehr keine Vereinzelung und Feinverteilung der Güter statt, da alle Güter für denselben Empfänger bestimmt sind. Der entscheidende Vorteil des Systems, auf das Gebietsspediteure dabei setzen, liegt vor allem darin, dass durch die optimale Auslastung weniger Fahrzeuge benötigt werden. Dadurch werden die Transportkosten deutlich gesenkt. Hinzu kommen der geringere Zeitaufwand und die bessere Steuerung der Wiederbeschaffungsmenge auf Seiten des Auftraggebers. Außerdem besitzt er einen festen Ansprechpartner, an den er sich im Zweifelsfall wenden kann. Haupteinsatzgebiet von Gebietsspediteuren ist die Beschaffungslogistik der Automobilindustrie.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Lösungen

Logistik-Outsourcing: Für wen lohnt es sich?

Warum jeden Geschäftsprozess zeit- und arbeitsintensiv selbst organisieren, wenn dies externe Dienstleister viel besser und effizienter machen können? In schnelllebigen ...

17. Juni 2024 / Lesezeit: ~ 5 Min.