Hin und weg

Länder-Tops und -Flops: Wie effizient ist die Zollabfertigung?

Der Begriff „Customs efficiency“ beschreibt, wie schnell, einfach und planbar Waren – egal ob im Import oder Export – durch den Zoll gelangen. DHL Resilience360, die Risikomanagement-Plattform von DHL, hat untersucht, wie hoch in den einzelnen Ländern das Risiko für ineffiziente Zollabwicklungen ist. Das Resultat: Sieben der zehn effizientesten Länder in Sachen Zollabfertigung liegen in Europa. Singapur (Platz 3), Neuseeland (Platz 6) und Australien (Platz 10) bilden die nichteuropäischen Ausnahmen.

mn_top10_cust_effic_grafik2_de

Die Customs efficency wird durch Faktoren wie eine stabile politische Lange und eine starke Wirtschaft begünstigt. Aktuelle Beispiele hierfür sind Norwegen und Deutschland, während die Republik Kongo und der Jemen aufgrund von bürokratischer Ineffizienz und der dort vorherrschenden Korruption die unteren Ränge belegen.

mn_top10_cust_effic_grafik1_de
DHL Resilience360
DHL Resilience360 ist eine durchgängige Risikomanagement-Plattform für Lieferketten, die Kunden nahezu in Echtzeit über weltweite Störfälle und Gefahren für ihre globalen Lieferketten informiert. Unternehmen können somit möglichen Betriebsausfällen vorgreifen beziehungsweise diese minimieren.
Resilience360 wird bereits von Kunden in Asien, Europa und auf dem amerikanischen Kontinent eingesetzt. Am intensivsten wird es in der Automobilbranche genutzt, gefolgt von der Chemieindustrie, Life Sciences und dem Technologiesektor.
Autor: Rick Tillenburg

Ähnliche Artikel