Der schnelle Weg über die Alpen

Mit DHL täglich in die Schweiz und nach Italien

Frachten in 48 Stunden von Deutschland in die Schweiz oder nach Nord- und Mittelitalien, in 72 Stunden sogar bis nach Süditalien – für DHL Freight Alltag. Der Logistik-Spezialist erledigt den Warenversand auf den Routen Richtung Alpen und weiter bis zum Mittelmeer pünktlich und zuverlässig. Die Laufzeiten sind jeden Tag buchbar, denn aus Deutschland werden alle Empfangsregionen in beiden Ländern täglich angefahren. „Für Kunden, die Italien und die Schweiz als Frachtziele haben, lohnt sich ein Blick auf unsere erweiterten Services“, sagt Bernhard Wirth, CEO DHL Freight Deutschland. „Sie profitieren bei Stückgutsendungen oder Teil- und Komplettladungen direkt von den aufgewerteten Logistikverbindungen in diese Länder.“

Ziel Italien

Kunden können für Ihre Sendungen in die großen Wirtschaftszentren Komplettlösungen für alle Sendungsgrößen ordern. Dazu verfügt DHL Freight über ein eigenes, flächendeckendes integriertes Netzwerk mit neun Standorten von Mailand im Norden bis Bari im Süden. Die Angebote reichen dabei von Stückgutsendungen (DHL EuroConnect) bis zu flexiblen Lösungen für Direkttransporte (DHL EuroLine). Services, die auf langer Erfahrung beruhen: Der Logistikexperte ist nicht neu zwischen Alpen und ionischem Meer sondern bereits seit 1908 präsent.

DHL Freight Niederlassungen in der Schweiz und Italien [Grafik: DHL]
DHL Freight Niederlassungen in der Schweiz und Italien [Grafik: DHL]

Ziel Schweiz

Im Alpenland blickt DHL ebenfalls auf eine langjährige Transporterfahrung zurück und kann dieses Wissen für effiziente Alpenverkehre nutzen. So ist neben dem obligatorischen 48-Stunden-Service für Frachten auf Anfrage auch ein 24-Stunden-Service möglich. Das Netz der Standorte umfasst vier Niederlassungen, die Logistik-Komplettlösungen für alle Sendungsgrößen möglich machen. Zum Portfolio gehören drei wesentliche Leistungen: Stückgutfrachten (DHL EuroConnect), Direkttransporte (DHL EuroLine) sowie Premium Services (DHL Eurapid).

Zusatzleistungen für individuelle Anforderungen

Die DHL Freight-Leistungsbandbreite sowie das ausgeprägte landesspezifische Know-how machen eine breite Palette von Zusatzleistungen möglich. Diese reichen von A wie Abliefernachweisen über Transportversicherungen bis zu Z wie Zollabfertigung. Dabei sind die DHL-Fachleute auch fit in Import-, Export- und Transitformalitäten. Beispielsweise ist DHL der größte 3rd-Party-Verzoller der Schweiz. Rund 15 Prozent des gesamten Schweizer Import-/Exportvolumens wird durch DHL verzollt.

Kunden können darüber hinaus Sonderservices buchen: Dazu gehören etwa Gefahrguttransporte, individualisierte Reports oder auch die CO2-Messung und der CO2-Ausgleich des jeweiligen Transports. Denn DHL strebt nicht nur als Unternehmen eine marktführende Rolle in der grünen Logistik an. Es unterstützt auch die Kunden gezielt dabei ihre Klimaschutzziele zu erreichen.

Jetzt attraktive Prämien sichern

Nutzen Sie die schnellen täglichen Versandverbindungen nach Italien und in die Schweiz und sammeln Sie Punkte für ausgesuchte Prämien. Hier erfahren Sie mehr: Einfach auf dem Link unten folgen, Angebot anfordern und und Dankeschön sichern klicken.

Autor: Jürgen Eschmeier

Ähnliche Artikel