Smart Warehouse mit Internet-of-Things-Technologie

DHL Supply Chain realisiert für Tetra Pak den ersten Digitalen Zwilling eines Lagerhauses in der Region Asien-Pazifik. Der Hauptvorteil: optimierte, agile und kostengünstige Lieferketten.

DHL Supply Chain, Marktführer in der Kontraktlogistik, hat erfolgreich eine integrierte Lieferkette für Tetra Pak in Singapur umgesetzt. Das Lager in Singapur ist eines der größten Tetra Pak-Lager weltweit und zudem das erste Smart Warehouse für DHL im asiatisch-pazifischen Raum, das auch als digitaler Zwilling existiert. Der digitale Doppelgänger des Tetra Pak Lagers wird kontinuierlich mit Echtzeitdaten des physischen Lagers in Singapur gespeist und bildet Veränderungen in Echtzeit ab.

Die gemeinschaftliche Umsetzung einer solchen digitalen Lösung zur Verbesserung der Lager- und Transportaktivitäten von Tetra Pak ist ein hervorragendes Beispiel für die ‚Smart Warehouses‘ der Zukunft. So lassen sich agile, kostengünstige und skalierbare Lieferkettenabläufe ermöglichen.

Jerome Gillet, CEO, DHL Supply Chain Singapur, Malaysia, Philippinen

Per Hightech zum perfekt gesteuerten Warenlager
Um das Lagergebäude und die Bestände optimal zu managen, nutzt DHL Supply Chain unter anderem folgende Technologien und Prozesse:

  • Physische Objekte wie die Flurförderfahrzeuge sind mit Internet-of-Things Technologie ausgestattet.
  • DHL Supply Chain führt diese und alle anderen Daten des Lagers in einer virtuellen Darstellung zusammen und wertet sie aus.
  • Ein DHL Control Tower überwacht Wareneingang und -ausgang, sodass Güter innerhalb von 30 Minuten nach Erhalt korrekt eingelagert werden. Ausgehende Waren sind in 95 Minuten versandbereit. 
Der digitale Zwilling des Tetra Pak Lagers in Singapur verbessert die Sicherheit und Produktivität.

Hocheffizienter Betrieb rund um die Uhr
Auf diese Weise verfügt Tetra Pak über eine intelligente Lagerlösung geschaffen, die

  • den physischen Zustand und die einzelnen Lagerbestände in Echtzeit überwacht und simuliert.
  • die reibungslose Non-Stop-Koordination des Betriebs ermöglicht,
  • Störungen sofort sichtbar macht und
  • Sicherheit und Produktivität im Lager verbessert.

Logistik auslagern, Standards optimieren
DHL Supply Chain Singapur verfügt über umfangreiches Fachwissen in der Region, um individuelle Kundenanforderungen zu erfüllen. Das Unternehmen bietet Third-Party Logistiklösungen (3PL) an, bei denen die Kunden das gesamte Management und den Betrieb ihrer Logistik auslagern können. Das umfasst zum Beispiel

  • Lagerverwaltung,
  • Inlandstransporte,
  • Ersatzteillogistik,
  • Verpackungsdesign und
  • Recycling.

„Wir versprechen uns von der Partnerschaft mit DHL Supply Chain, dass wir unsere Produktivität weiter steigern und die hohen Standards in unseren Lieferketten halten können“, sagt Devraj Kumar, Director, Integrated Logistics, South Asia, East Asia & Oceania, Tetra Pak.

So funktioniert ein digitaler Zwilling
Ein digitaler Zwilling ist eine virtuelle Abbildung eines physischen Objekts, mit dem der Zustand und das Verhalten eines Objekts aus der realen Welt überwacht und simuliert werden kann. Angewandt auf Produkte, Maschinen und ganze unternehmerische Ökosysteme wie ein Warenlager können digitale Zwillinge Daten aus der Vergangenheit aufzeigen, die Gegenwart optimieren und sogar Entwicklungen vorhersagen.

Weiterführend:
Der Trend Report: „Digital Twins in Logistics – A DHL perspective on the impact of digital twins on logistics“ steht als Gratisdownload zur Verfügung.

Sehen Sie unser Video über das Smart Warehouse von DHL Supply Chain Asia.


Autor: Redaktion

Ähnliche Artikel