Neue Verbindung: in Rekordzeit nach Zypern

DHL Freight hat eine schnelle Route in die Levante eröffnet. Auf der kombinierten Straßen-See-Verbindung in die Republik Zypern benötigen Güter im Vergleich zur klassischen Seefracht nur noch die halbe Zeit.

Die Republik Zypern im südlichen Teil der Mittelmeerinsel war über Jahre eines der Sorgenkinder der Europäischen Union. Inzwischen weist das Bruttoinlandsprodukt dort wieder Wachstumsraten von knapp vier Prozent auf und liegt über den Werten, die vor der Finanzkrise 2008 erreicht wurden. Entsprechend groß ist der Bedarf an Waren, und die werden zum großen Teil importiert. Die klassische Insellage stellt Logistiker sowie Unternehmen aber vor die Herausforderung langfristig planen zu müssen. Denn: Die Laufzeiten für Seefracht beispielsweise aus den norddeutschen Häfen liegen bei rund 25 Tagen.

Transitzeiten halbiert

[Photo: iStock/Harvepino, Pavlo Stavnichuk]
[Photo: iStock/Harvepino, Pavlo Stavnichuk]

Dass es auch deutlich schneller geht, beweist DHL Freight mit der Aufnahme einer neuen, wöchentlichen Verbindung nach Zypern. Die Ladung nimmt dabei zunächst den Landweg nach Athen, von dort geht es jeden Freitag nach Piräus auf die Fähre. Drei Tage danach rollen die Waren auf zyprischem Boden und können schon einen Tag später – nach Erledigung der Behördenformalitäten – abgeholt oder ausgeliefert werden. Bei dieser Routenführung kann DHL Freight die Vorteile seines dichten Verbindungsnetzes voll ausspielen. Nahezu unbedeutend aus welcher Region des Kontinents: Die Durchlaufzeiten sind erheblich kürzer als beim Versand per Schiff. Aus Norddeutschland etwa braucht eine Sendung nur noch zwölf bis 13 Tage, anstelle der bisherigen 25.

Vorteil EU-Mitgliedschaft

[Photo: iStock/kosmozoo]
[Photo: iStock/kosmozoo]

Die Nutzer der neuen Route profitieren zudem davon, dass die Republik Zypern ein EU-Mitgliedsstaat ist und die Versandstücke daher die Erleichterungen des freien Warenverkehrs genießen. Das macht die Zollabfertigung deutlich einfacher. Gleichzeitig ist damit aber auch das Bedienen des nördlichen Inselteils ausgeschlossen. Die Verbindung kann für alle Frachtprodukte von DHL Freight gebucht werden. Zu beachten ist allerdings, dass die Ladung bis spätestens Donnerstag um 14 Uhr in Athen sein muss, um unnötige Verzögerungen zu vermeiden.

Buchungskontakt:
DHL Global Forwarding, Freight Greece
Telephone: +30 210 2593000

Die Verbindung nach Zypern in Kürze

  • Maximum für Stückgut: 5,80 Meter x 2,20 Meter x 2,25 Meter (L x H x B), 2.500 Kilogramm, 10 Kubikmeter
  • Ladungsdokumente: Packliste und Originalrechnung
  • Späteste Sendungsankunft in Athen: Donnerstag, 14 Uhr, für einen Weitertransport noch in der gleichen Woche
  • Transitzeit: 3 Tage von Athen nach Zypern
  • Frequenz: wöchentlich
Autor: Kai Ortmann

Ähnliche Artikel